Dienstag, 19. Februar 2019

Sie sind hier: Konzepte » Beratungskonzept

Beratungskonzept

Beratungskonzept 

 

Die allgemeine Beratung der Schülerinnen und Schüler findet im täglichen Unterricht statt. Bei der Begleitung im Lernprozess werden neben der notwendigen Unterstützung zur Erfassung der Arbeitsanweisungen und zur Bewältigung der Aufgaben auch Rückmeldungen über den Lernprozess und den erreichten Lernerfolg gegeben. Erfolge und Misserfolge werden kindgerecht gespiegelt. Bei Negativergebnissen wird nach Begründungen geforscht und eine entsprechende Beratung durchgeführt.

Grundsätzlich wird für jedes einzelne Kind die individuelle Lernentwicklung dokumentiert und erörtert. Sie erfasst prozessual die Lernverläufe, das Arbeits- und Sozialverhalten und die erreichten Lernstände. Diese Entwicklung wird allen Beteiligten in einem Gespräch bekannt gegeben.
Zum Entwicklungsstand der Kinder findet im ersten Halbjahr für alle ein allgemeiner Elternsprechtag im November statt, an dem auch die Fachkollegen zu sprechen sind.

Im Frühjahr wird ein zweiter Elternsprechtag mit der Klassenlehrkraft angeboten, der vor allem bei dringendem Gesprächsbedarf in Anspruch genommen werden sollte, in denen der Lern- und Entwicklungsprozess und die Abstimmung über weitere Entwicklungsbereiche des Kindes im Vordergrund stehen.

Jederzeit ist auf Wunsch und nach Absprache ein Gespräch zu aktuellen Problemen oder Gegebenheiten möglich. Dieses kann sowohl telefonisch als auch im persönlichen Gespräch erfolgen.

Vor Beginn und  während der gesamten Schullaufbahn eines Schulkindes finden Beratungsgespräche statt:

  • etwa ein Jahr vor der Einschulung: Sprachstanderkennungsverfahren, Schulanmeldung
  • im Jahr der Einschulung: schulärztliche und pädagogische Überprüfung der Schulreife
  • in jedem Schuljahr:
    - nach den Beratungen über die Individuelle Lernentwicklung (ILE) erfolgen
    - Elternsprechtage im November und Frühjahr
    - anlassbezogene Gespräche mit den Kindern und ggf. mit den Eltern

Beratung für die vierten Klassen über die weitere Schullaufbahn:

  • Anfang des Schuljahres erfolgt eine Informationsveranstaltung über die möglichen Bildungsgänge und das Beratungsverfahren an sich. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit den anderen Grundschulen der Samtgemeinde und den weiterführenden Schulen statt.
  • Neben den Elternsprechtagen und den Gesprächen aus aktuellem Anlass werden zwei Eltern- und Schülerberatungen zum Übergang in die nachfolgende Schulform angeboten.

Ansprechpartner/in



 

ANSCHRIFT

Grundschule Warmsen
Rotdornweg 9
31606 Warmsen

KONTAKT

Tel: 05767 / 243
Fax: 05767 / 941735
EMail:

SCHULLEITUNG

Jörn Oltmanns